mehr...
Asphalt-Additive
Flüsterasphalt
Produktion

Verwendung von CTS GRM im Flüster-Asphalt

Flüster-Asphalt ist der Begriff für lärmreduzierte Asphaltbauweisen. Den Namen hat sich CTS Bitumen schützen lassen und er steht für lärmoptimierte offenporige Asphalte, die mit Gummimodifiziertem CTS Bitumen konzipiert sind.

Durch langjährige Erfahrung und viel Wissen aus der Praxis (bereits seit Anfang der 80ziger Jahre wurde sich bei CTS mit den Problemen rund um den offenporigen Asphalten intensiv beschäftigt) und dem hohen Qualitätsniveau der Gummimodifizierten Bindemittel von CTS, wurde als Ergebnis eine wesentlich verlängerte Nutzungsdauer erreicht. Mit dem Hintergrund von mehr als 2.000.000 m² verlegten PA, wurde eine durchschnittliche Gebrauchsdauer von ca. 14 Jahren ermittelt. Nähere Informationen hierzu finden sie auf unserer Referenzseite. Bei vergleichbaren Strecken, die mit herkömmlichen höher modifizierten PmB rezeptiert waren, wurde eine mittlere Nutzungsdauer von lediglich 9-10 Jahren Liegezeit festgestellt.

Eine langanhaltende effektive Lärmminderung ist von vielen Faktoren abhängig: Hohlraumgehalt, Struktur des Asphalts, Ebenflächigkeit und Erhalt der Oberflächentextur. Lärmmindernde Asphalte, die mit CTS Bitumen hergestellt wurden zeigen auch über einen längeren Zeitraum lärmtechnisch bessere Ergebnisse. Labortechnisch lässt sich diese Aussage durch die Ergebnisse des Kantabro Tests belegen. Hier gibt der effektiv gemessene Kornverlust einen guten Anhaltspunkt über die Dauerhaftigkeit eines hohlraumreichen Asphalts.

Beim Kantabro Test werden Asphalt – Prüfkörper definiert beansprucht und der Kornverlust bestimmt. Mit CTS GRM 40/20 hergestellt Prüfkörper glänzen mit einem typischen Kornverlust von ca. 10 M.-%. Im Vergleich dazu zeigen auch die PmB, Typ PmB A 40/100-65, geringe durchschnittliche Kornverluste in der Größenordnung von 10 – 15 M.-%. Heißflüssige Gummimodifizierte Bitumen zeigen aktuell wesentlich höhere Kornverluste (> 30 M.-%). Die Begründung ist einfach. Aus Sicherheits- und Arbeitsschutzgründen muss die Produktion auf einem niedrigen Temperaturniveau erfolgen. Und als Konsequenz daraus ergibt sich ein nicht optimaler Aufschluss der Polymere der eingesetzten Gummimehle.

Im Kantabro Test zeigen die PmB A (PmB A 40/100-65) und CTS GRM 40/20 niedrige bis sehr niedrige Kornverluste. Die Frage die sich stellt: Sind diese Produkte gleichwertig? Nein, denn die dokumentierten Nutzungsdauern sprechen pro Gummimodifizierte Bitumen von CTS. Auch hier ist eine einfache Antwort möglich: Die Alterung, die Oxidation durch Sauerstoff, der Einfluss durch Klima und UV-Licht setzt dem PmB A erheblich schneller und intensiver zu als vergleichbare Gummimodifizierte Bindemittel. (z.B.: RmB G)